IT MUST SCHWING

- Schwarz-weiß für Fortgeschrittene -
IT MUST SCHWING - THE BLUE NOTE STORY


















Deutschland 2018
Genre: Dokumentation
Länge: knapp 120 Min.
Buch / Regie: Eric Friedler
mit Herbie Hancock, Quincy Jones, Sonny Rollins, Wayne Shorter, George Benson, Kenny Burrell, Ron Carter, Michael Cuscuna, Lou Donaldson u.v.m.
Kamera: Thomas Schäfer
Schnitt: Berndt Burkhardt


Blue Note Records ist ein Plattenlabel, das 1939 von den beiden deutschen Auswanderern Alfred Lion und Frank Wolff in Amerika gegründet wurde. Einige der grafisch ungewöhnlichen Cover dürften bekannt sein, für Jazzfreunde ist das Label vertraut wie die eigene Westentasche. Ungezählte legendäre Alben brachten die beiden in den vielen Jahren nach der Gründung heraus, und diese Doku erzählt, wie das im Detail ablief. Ihr Englisch war und blieb schlecht. Sie hatten keine Ahnung vom Geschäft, nur ihre Liebe zur Jazz-Musik und die Lust, Neues zu entdecken. Sie behandelten alle ihre Musiker fair, und alle gleich. Vor dem Hintergrund, dass Rassendiskriminierung an der Tagesordnung war, eine Sensation. Sie machten keine Vorgaben, waren aber bei den Aufnahmen persönlich im Studio und gaben den Musikern allen Rückhalt. Sie dachten nie an ihren Profit, sondern immer nur an die nächste Scheibe...

Diese Doku setzt sich zusammen aus vielen O-Tönen, die von Respekt, Bewunderung, Dankbarkeit und immer von Liebe zu den beiden Produzenten zeugen. Und auch formal swingt der Film! Vor- und Nachspann sind an sich schon ihrer grafischen Verspieltheit wegen sehenswert; und in den Film eingearbeitet sind lange animierte Sequenzen, in denen die erzählte Geschichte szenisch umgesetzt wird.

Vor allem für Musik-, insbesondere für Jazzfreund*innen ein Vergnügen, das man sich nicht entgehen lassen darf!

cnm

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

VICE - DER ZWEITE MANN

3 TAGE IN QUIBERON

A TOY STORY - ALLES HÖRT AUF KEIN KOMMANDO

CALL ME BY YOUR NAME

DUMBO (2019)

LADY BIRD

PAPST FRANZISKUS - EIN MANN SEINES WORTES

BOHEMIAN RHAPSODY

RAFIKI

BACK TO THE FATHERLAND